TCP News

Die Sieger der Clubmeisterschaften 2018 stehen fest

Am ersten Oktoberwochenende wurden auch die letzten Sieger der heurigen Clubmeisterschaften gekürt. Willy Hohenwarter gelang bereits eine Woche zuvor im Einzel-Hauptbewerb die erfolgreiche Titelverteidigung aus 2017. Im Finale der beiden Topgesetzten setzte er sich in einem vom starken Wind beeinträchtigten Spiel gegen Klaus Bartl mit 7:5 und 6:1 durch.

Im nächsten Jahr das Triple? Klaus (im Bild links) wird es Willy dabei mit Sicherheit nicht leicht machen
Im nächsten Jahr das Triple? Klaus (im Bild links) wird es Willy dabei mit Sicherheit nicht leicht machen

Im Einzel B erlebte Robert Polena ein Déjà-vu. Nach der Finalniederlage im letzten Jahr hatte der im B-Bewerb auf 7 gesetzte Turnierleiter auch heuer wieder das Nachsehen. Stefan Wolf, in diesem Bewerb Nr 6, setzte sich in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:2 durch. „Auch wenn das Spiel enger war als es das Ergebnis vermuten lässt, war der Sieg von Stefan hoch verdient und nie wirklich in Gefahr“, so Robert nach dem Spiel.

Die Finalisten im Einzel B-Bewerb Robert & Stefan (im Bild rechts)
Die Finalisten im Einzel B-Bewerb Robert & Stefan (im Bild rechts)

Die Clubmeister im Doppel kommen aus der 1er Mannschaft. Nach dem ersten Satz wähnten sich Desy Leitl und Cäptn Thomas Teufl schon auf der Siegerstraße. Offensichtlich nach Gewöhnung an das Flutlicht drehten die auf 1 gesetzten Florian Glausch und Rainhard Seliger dann richtig auf und wiesen unseren Obmann und seinen Stellvertreter mit 1:6, 6:0 und 10:3 doch deutlich in die Schranken. „Ich habe bei Flutlicht leider meine Probleme. Ist aber keine Ausrede und der Sieg der Kollegen verdient. Wir werden weiter an unserer Kondition arbeiten und nächstes Jahr noch stärker zurückkommen“, sagte Cäptn nach dem Spiel im Interview.

Unsere Clubmeister im Doppel Rainhard & Flo (im Bild rechts)
Unsere Clubmeister im Doppel Rainhard & Flo (im Bild rechts)

Das letzte Spiel der heurigen Clubmeisterschaften war das Finale im Doppel B-Bewerb zwischen Stefan Wolf / Alex Barta und Alex Schwarz / Christian Pfatschacher. Während die im B-Bewerb topgesetzten Wolf / Barta mit einem w.o. und einem souveränen Zweisatzsieg ins Finale einzogen, hatten die Ungesetzten Schwarz / Pfatschbacher hart zu kämpfen. Ein Dreisatzkrimi mit 11:9 im MTB über Martina und Timon Theuer und eine sehr enges 7:5, 6:4 gegen Doris Wagner und Dana Geith im Halbfinale forderten ihren Tribut, im Finale war dann wohl die Luft schon etwas draußen. Stefan und Alex konnten sich an einem traumhaften Oktobersonntag glatt mit 6:0 und 6:1 durchsetzen. Stefan krönte sich damit auch zum Champion der B-Bewerbe!

Die Finalisten im Doppel B strahlten am Ende mit der Sonne um die Wette. Alex Barta, Stefan Wolf, Alex Schwarz, Christian „Pfatschi“ Pfatschbacher (von links nach rechts)
Die Finalisten im Doppel B strahlten am Ende mit der Sonne um die Wette. Alex Barta, Stefan Wolf, Alex Schwarz, Christian „Pfatschi“ Pfatschbacher (von links nach rechts)

Mit 37 Einzelnennungen und 21 Doppelpaarungen hatten wir bei den heurigen Clubmeisterschaften ein Rekordteilnehmerfeld. Auch wenn es sich manchmal ein wenig in die Länge zieht und es die eine oder andere Diskussion gibt, am Ende des Tages haben wir schöne und spannende Spiele gesehen, die Leute haben sich gut unterhalten und die/der Eine oder Andere einen neuen Tennispartner gefunden. Die Turnierleitung freut sich schon jetzt auf die CM 2019, zu der es bereits jetzt erste Zusagen gibt!

 

Zu den Ergebnissen

Einzel

Einzel B-Bewerb

Doppel

Doppel B-Bewerb

 


Gruppensieg, Klassenerhalt, Krimi, Kantersieg, Formalfehler ...

... Das letzte Wochenende der Frühjahresmeisterschaft hatte alles zu bieten.

Unsere neu gegründete Herren 45+/2 feierte einen souveränen 7:0 Heimsieg gegen den FTC Tulln und fixierte damit den angestrebten Gruppensieg in der Kreisliga D. Die Mannen rund um Mannschaftsführer Franz Preisinger steigen damit ohne Niederlage in die Kreisliga C auf.

Herren 45+/2: Souveräner Gruppensieger und somit Aufsteiger in Kreisliga C
Herren 45+/2: Souveräner Gruppensieger und somit Aufsteiger in Kreisliga C

Wenn man die Truppe näher kennt, dann weiß man, dass die KL C nicht das Ende der Fahnenstange sein soll.

Nach dem Spiel wurde auf der Terrasse des TCP noch lange gefeiert
Nach dem Spiel wurde auf der Terrasse des TCP noch lange gefeiert

Die Ladies vom TCP konnten ebenfalls feiern, da sie sich mit einem Heimsieg gegen den FTC Tulln den 2. Platz im unteren Playoff sicherten. Hanna, Theresa, Susi, Doris und Micha zeigten mit einem klaren 5:2 Nerven- und Spielstärke. Allerdings müssen die Damen doch noch ein wenig zittern, da man mit der Auf- und Abstiegsregel noch auf den Aufstieg der Kreismeisterinnen hoffen muss, d.h. Sekt einkühlen, jedoch noch nicht aufmachen….

 

Die Herren der 45+/1 waren am Samstag in Markersdorf im Einsatz. Nach Siegen von Peter und Desy mussten sich Martin, Hannes und Robert in den Einzel geschlagen geben. Nachdem das 2er Doppel für Purkersdorf gewonnen war, musste das 1er entscheiden. Bei Satzgleichstand hatten unsere Männer im Match-Tie Break in Summe 6 Matchbälle, die allesamt leider nicht verwertet werden konnten, schlussendlich verloren wir den Krimi mit 16:18 und das Duell mit 4:5. Am kommenden Samstag wird der Gruppensieg im Spiel des ATSV Tulln gegen den TC Zwentendorf entschieden, parallel dazu können unsere Mannen rund um MF Martin Koller mit einem Heimsieg gegen St. Margarethen noch den zweiten Platz erobern.

 

Am Sonntag spielten He1 und He2 auf eigener Anlage. Unsere Jungs aus der 1er erwischten einen rabenschwarzen Tag, der mit einem Formalfehler in den Doppelaufstellungen endete. Trotz unserem Bestaufgebot stand es nach den Einzeln 1:5, Rene auf 1 angeschlagen konnten mit Ausnahme von Dugi alle anderen Cracks ihre Bestform nicht nach Wunsch abrufen. Nach dem Formalfehler, den unsere Gegner aus Mario Anzbach „gerne“ entgegennahmen, war die 1:8 Niederlage leider besiegelt.

 

Im Herbst gilt es nun im unteren Play-off den Klassenerhalt in der KL A zu schaffen. Aufgrund der Reduktion der Kreisliga A gibt es 4 Absteiger bei 6 Mannschaften, d.h. ein schwieriger Herbst steht unseren Jungs ins Haus.

Topleistungen werden im Herbst für unsere 1er notwendig sein um die Klasse zu halten
Topleistungen werden im Herbst für unsere 1er notwendig sein um die Klasse zu halten

Mannschaftsführer Christoph Koller und seine Mannen schafften mit der He2 das Kunststück, mit einer perfekten Doppelaufstellung das 2:4 aus den Einzel wettzumachen und mit drei Doppelsiegen die Partie doch noch mit 5:4 für den TCP zu entscheiden. Bemerkenswert auch das Doppel unser Youngsters Marc Müller-Niklas und Michi Fürst, die dem Druck der entscheidenden Partie bravourös Stand hielten. Auch wenn die knappe Niederlage gegen Gruppensieger Zeiselmauer immer noch schmerzt, so kann man mit Platz 2 und dem Erreichten durchaus zufrieden sein und der nächsten Saison positiv entgegenblicken.

 

Unsere Herren aus der 3er waren im letzten Spiel in Judenau zu Gast. Im Rekordtempo fegten Alex B., Peter, Steffen, Hannes, Alex S. und Andi über die Kollegen hinweg. Das 9:0 und ein Satzverhältnis von 18:0 bedeuteten den höchsten Sieg und sogar noch Platz 2 in der Abschlusstabelle. Damit blieb noch genügend Zeit, neben den Sieg auch den Vatertag beim TCP ausgiebig zu feiern.

 

Die Helden der 3er beim Grande Finale in Judenau
Die Helden der 3er beim Grande Finale in Judenau

Nächsten Samstag steigt das letzte Spiel der 45+/1, Beginn am TCP um 09:00 Uhr. Mit einem Sieg gegen St. Margarethen wollen sich unsere Männer noch den zweiten Platz schnappen.

 

Am Sonntag (14:00 Uhr) spielt dann unsere Jugend U18 ihr nächstes ITN Heimspiel gegen die Jugend vom UTC Karlstetten.

 

Beide Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Unterstützung!

 


Damen siegen, Herren hadern mit knappen Niederlagen

Unsere Damen sichern sich überlegen drei Punkte in St. Pölten, Herren 1 & 3 verlieren unglücklich und denkbar knapp, die Herren 2 nehmen zwei Punkte aus Preuwitz

 

Die Damen feierten zum Start des unteren Play-offs einen überlegenen und sehr wichtigen Sieg in St. Pölten. Hanna, Dana, Susi, Doris und Sonja machten bereits in den Einzeln alles klar. Auch in den beiden Doppel ließen die Ladies nichts anbrennen und am Ende verbuchte man ein 7:0 und drei Punkte auf der Habenseite. Mit einer ähnlichen Leistung am kommenden Samstag zu Hause sollte der Freizeitclub Tulln am Weg zum

Klassenerhalt keine unüberwindbare Hürde darstellen.

Am Sonntag standen bei den Herren 1 & 3 zwei vorentscheidende Partien auf dem Programm. Die Herren aus der 1er wollten mit einem Sieg in Böheimkirchen die Chance auf das obere Play-off wahren, leider ist dieses nach der knappen 4:5 Niederlage nicht mehr erreichbar. Nach den Einzeln 3:3 und noch voller Zuversicht wurde das letztlich entscheidende Doppel im dritten Satz 8:10 im Match-Tie-Break verloren. Die Enttäuschung unserer Jungs war natürlich groß, dennoch kann man auf die Leistung aufbauen und nach vorne blicken. 

Unsere Herren aus der 3er empfingen zu Hause den Gruppenfavoriten aus Langenrohr. Im Vorfeld gab es leider einen fatalen Irrtum bei der Nominierung der Mannschaft, Marc Müller-Niklas sollte auf 6 aushelfen, konnte jedoch nicht, da übersehen wurde, dass er bereits dreimal in höheren Mannschaften gespielt hat und damit für die He 3 gesperrt

ist! Kurzfristig und in letzter Minute wurde am Spieltag in der Früh Hans Unger verpflichtet, der seine Sache großartig machte und nach großem Kampf in knapp drei Stunden im dritten Satz verlor. Hoffnung keimte noch einmal auf, als man das 2:4 aus den Einzel in zwei extrem engen Doppeln egalisieren konnte, das entscheidende Doppel aber schlussendlich klar verlor. Mit der knappen 4:5 Niederlage sind leider auch die Träume vom Gruppensieg ausgeträumt, dennoch gilt der Fokus dem nächsten Spiel in Judenau, um die Saison versöhnlich ausklingen zu lassen.

Peter Hintermayr
Auch Kapitän Peter Hintermayr konnte die knappe Niederlage nicht abwenden

Die Herren 2 war am Sonntag in Preuwitz zu Gast. Wie erwartet konnten sich Gery, Martin, Nik, Jörg, Robert und Michi sicher mit 6:3 durchsetzen. Besonders zu erwähnen ist das souveräne Comeback von Robert Polena nun auch im Einzel und ein starker Zwei-Satz Sieg von Michi Fürst. Um den erhoffen Gruppensieg doch noch zu schaffen, war man auf die Hilfe aus Pressbaum angewiesen, leider konnte sich Zeiselmauer auch bei unseren Nachbarn sicher durchsetzen, womit sie bereits eine Runde vor Schluss als Gruppensieger feststehen. Ähnlich wie in der 3er gilt es nun den Fokus auf das

letzte Spiel zu Hause gegen Sieghartskirchen zu legen und Platz 2 in der Tabelle abzusichern.

Beide 45+ und die ITN Jugend waren an diesem Wochenende spielfrei.

 

Kommt kommendes Wochenende zum TCP und unterstützt am Samstag unsere

Damen im Spiel um den Klassenerhalt (14:00 Uhr) und bereits um 09:00 Uhr die He

45+/2 im Kampf um den Gruppensieg.

 

Am Sonntag kämpfen dann unsere Herren aus der 1er und 2er ab 09:00

Uhr auf der Anlage des TCP!


Auch am 3. Wochenende wurde um jeden Punkt gefightet

Während die Herren 1 spielfrei war, kämpften unsere Damen, Herren 2 & 3, beide 45+ Mannschaften und die ITN-Jugend auf unserer Anlage und auf den Tennisplätzen in der Region.

 

Unsere Damen mussten in St. Pölten eine schmerzhafte 3:4 Niederlage hinnehmen. Da nun nach Beendigung des Grunddurchgangs drei Mannschaften punktegleich sind, wir um einen Satz!! das schlechtere Satzverhältnis ausweisen, spielen wir ab 02.06. im unteren Playoff. Doppelt schmerzhaft weil ein Satz mehr genügt hätte, um im oberen Playoff weiterzuspielen.

v.l.n.r. Dana Geith, Doris Wagner, Micha Teufl, Susi Ploil, Hanna Theuer
v.l.n.r. Dana Geith, Doris Wagner, Micha Teufl, Susi Ploil, Hanna Theuer

Auch am Samstag spielten beide Herren 45+ vorentscheidende Partien um den Gruppensieg. Die 1er musste leider Bernd Wiltschek und Peter Hekele vorgeben und verlor zu Hause gegen eine starke Truppe aus Tulln 3:4. Der Gruppensieg ist damit immer noch möglich, jedoch sind wir auf Hilfe der anderen Mannschaften angewiesen.

 

Die Herren aus der zweiten 45er gewannen in Muckendorf 4:3 und kamen mit den erhofften Punkten und der alleinigen Tabellenführung wieder nach Hause. Auch wenn am 09.06. noch ein Spiel gegen Tulln am Programm steht, jedes Spiel auch erst gespielt werden muss, so kann man den Champagner zumindest schon mal einkühlen! 

 

Nachdem die Herren 1 spielfrei war, halfen Daniel Pernold und Marc Müller-Niklas in der 2er aus. Nachdem sich Marc nach dem Einzel nicht ganz wohl gefühlt hatte, kam auch noch Franz Preisinger im Doppel an der Seite von Daniel zum Einsatz. Am Ende freuten sich alle über einen klaren 7:2 Heimsieg gegen den ASV Pressbaum. Der angestrebte Aufstieg ist zwar aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen, aber, wie bei der 45+/1, immer noch möglich. 

 

Zufriedene Gesichter sah man in der Herren 3 nach dem 7:2 Auswärtssieg beim ATSV Tulln. Während die Partien von Alex Barta und Michael Holcmann eindeutig verliefen, mussten Peter Hintermayr und Alex Schwarz unter der glühenden Sonne über drei Sätze und über 2,5 Stunden gehen. Auch Andi Brukner zeigte wie schon in den letzten Spielen eine sehr starke Leistung. Im Doppel gab dann Robert Polena an der Seite von Alex Barta ein erfolgreiches Meisterschaftsdebüt. In einem ebenfalls sehr engen Match gingen die Beiden mit einem 7:5 / 7:6 als Sieger vom Platz. Kommende Woche ist der große Gruppenfavorit aus Langenrohr in Purkersdorf zu Gast, ein Sieg gegen den UTC wäre wohl eine Sensation, würde jedoch die Tür zum Gruppensieg ganz weit aufstoßen!

 

Zum Abschluss des Meisterschaftswochenendes spielten am Sonntag Nachmittag unsere ITN-Jugend ihr erstes Heimspiel. Pirmin Theuer, Simon Barta, Daniel Novotny und Nikolaus Wolf feierten mit einem 4:2 gegen den TC Harland eine gelungene Heimpremiere. Auch wenn bei 2:2 nach den Einzeln die eine oder andere Träne floss, so sah man am Ende nur strahlende Gesichter auf der gut gefüllten Terrasse des TCP.


Überraschungen und Enttäuschungen

Das zweite Wochenende der Frühjahrsmeisterschaft brachte die erhofften Siege, Überraschungen, enttäuschte Gesichter und eine Premiere. 

 

Unsere Damen hatten im zweiten Heimspiel in der Kreisliga A den TC Tulln zu Gast. Nach der unglücklichen 3:4 Niederlage in der Vorwoche konnten die Ladies das Ergebnis umdrehen und sich diesmal mit 4:3 durchsetzen, zur Belohnung gab es zwei weitere Punkte und Zwischenrang 2 in der Tabelle.

 

Die Jungs aus der Herren 1 spielten am Sonntag ebenfalls zu Hause und feierten einen doch überraschenden 6:3 Sieg gegen den TK Big Point Muckendorf. Eine echte Talentprobe legte dabei unser Jüngster ab, Marc Müller-Niklas setzte sich gegen seinen Gegner in drei Sätzen durch, bemerkenswert hatte dieser immerhin eine ITN von 4,9!!

 

Enttäuschte Gesichter gab es bei der Herren 2 und Herren 3.
Die 2er verlor gegen den Titelaspiranten Zeiselmauer auswärts knapp mit 4:5, der angestrebte Aufstieg in die Klasse C ist damit ein großes Stück schwieriger, aber dennoch nicht unmöglich geworden.             

Die Mannen aus der 3er waren in Würmla angetreten, um 3 Punkte mitzunehmen. Unsere Gegner hatten stärker aufgestellt als erwartet und so verlor man das Duell 3:6. Neben teilweise starken Einzelleistungen der arrivierten Spieler ist das gelungene Debüt von Michi Fürst positiv zu erwähnen. Auch für die 3er ist der Traum vom Aufstieg noch möglich.

Michi Fürst unsere neue Verstärkung in der KL D
Michi Fürst unsere neue Verstärkung in der KL D

In der 45+ konnten sowohl die 1er als auch die 2er ihre Partien gewinnen. Während sich die 1er in Eschenau klar mit 6:1 durch setzte, musste die 2er zu Hause hart kämpfen, um gegen die Männer aus Tulbing-Wilfersdorf als 4:3 Sieger vom Platz zu gehen. Nach der zweiten Runde lachen beide Mannschaften von der Tabellenspitze und können weiter vom Aufstieg träumen.

Gery Schober und Andi Reisinger freuen sich über die Tabellenführung der Herren 45+ 2
Gery Schober und Andi Reisinger freuen sich über die Tabellenführung der Herren 45+ 2

Auch die Jugend startete am Sonntag im ITN 9,5 Bewerb gegen den Freizeitclub Tulln in die Meisterschaft. Gespielt werden dabei 4 Einzel und 2 Doppel. Leider waren wir am Muttertag nur drei Spieler, sodass ein Einzel und ein Doppel zwar außer Konkurrenz gespielt wurden, jedoch für die Wertung w.o. gegeben werden mussten. Dennoch hatten alle Jungs eine Menge Spaß, auch wenn das erste Duell mit 1:5 verloren ging. Am 27.05. um 14:00 Uhr geht es mit dem Heimspiel gegen Harland weiter, zu dem wir dann hoffentlich vollzählig antreten und zurückfighten werden!


Durchwachsener Auftakt in die Meisterschaftssaison 2018

Eine Woche früher als üblich startete die Meisterschaft: Für den TCP mit 4 Siegen und 2 Niederlagen

 

Gespannt war man auf die neu formierte Herren 45+ in der Kreisliga B sowie auf den Neustart der zweiten Herren 45+ in der KL D. Vorweg, beide Premieren waren von Erfolg gekrönt! Während es die Herren 45+ 1 nach 2:3 vor den Doppeln noch spannend machte, war nach einem 5:0 bei der 45+ 2 bereits nach den Einzeln alles klar. Am Ende des Spieltages konnte sich sowohl die 1er 45+ über ein 4:3, als auch die 2er 45+ über ein 7:0 freuen!

Erfolgreiche Meisterschaftspremiere der He 45+ 2: Franz Preisinger (Mannschaftsführer), Hans Unger und Werner Reichl
Erfolgreiche Meisterschaftspremiere der He 45+ 2: Franz Preisinger (Mannschaftsführer), Hans Unger und Werner Reichl

 

Unsere Damen hatten am Samstag den WSV Traisen zu Gast und verloren, nach 3:2 Führung nach den Einzeln, sehr unglücklich 3:4. Beide Doppelpaarungen, das 1er (0:2 in Sätzen jeweils im Tiebreak) und das 2er im Match-Tiebreak im dritten Satz, hatten den Sieg am Schläger.

 

Unsere 1er Herren-Mannschaft hatte am Sonntag auswärts gegen den TC Tulln 2 seinen Meister gefunden: Mit einem 2:7 konnten unsere Jungs leider keinen Punkt anschreiben.

 

Gelungene Heimpremiere der Herren 2 und 3: Unsere 2er feierte einen souveränen 9:0 Sieg gegen die Kollegen aus Muckendorf, unsere Mannen von der 3er freuten sich über ein unerwartet klares 8:1 gegen die höher eingeschätzte Truppe aus Königstetten.

 

Wir freuen uns schon auf die 2. Meisterschaftsrunde am Muttertags-Wochenende.
Es spielen am TCP:

 

Samstag, 12. Mai

Ab 9 Uhr: Herren 45+ 2 gegen die Nachbarn aus Tulbing-Wilfersdorf.

Ab 14 Uhr: Damen gegen TC Tulln 2

 

Sonntag, 13. Mai
Ab 9 Uhr: Herren 1 gegen Muckendorf

 

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung, spannende Matches und weitere Siege unserer Mannschaften!


Sommercamps 2018

Auch heuer bieten wir für Kinder und Jugendliche jeden Alters Sommercamps von Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr.
Die Camps finden bei jedem Wetter statt. (Mindestteilnehmeranzahl 5 Kinder/Jugendliche pro Woche)

  • 02.07. – 06.07.2018 (erste Ferienwoche)
  • 09.07. – 13.07.2018
  • 16.07. – 20.07.2018
  • FIX: 23.07. – 27.07.2018
  • FIX: 20.08. – 24.08.2018
  • FIX: 27.08. – 31.08.2018 (letzte Ferienwoche)

Camp-Kosten inkl. Mittagessen
200 Euro für TCP Clubmitglieder
220 Euro für Nicht-Clubmitglieder

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anmeldung unter office@tcp.at

 


TCP beim Neujahrsempfang der Vereine

Herren 4

Sehr gerne haben wir die Einladung von Bürgermeister Karl Schlögl zum Neujahrsempfang angenommen.
Wir haben uns sehr wohl gefühlt und

führten viele interessante Gespräche mit Verantwortlichen anderer Vereine. Zum Schluss gab es noch ein Dankeschön für die tolle Arbeit über das ganze Jahr.